Der Colon verliert an Wert

Der Dollar ist zur Zeit mehr wert, als es der Colon ist. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Leute, vor allem im Tourismus. Doch wer ist hierbei Gewinner und wer steht auf der Verlierer-Seite?

Gewinner

Der Wert des Colons sinkt, tauschen Touristen aus dem Ausland also Dollar gegen die costa-ricanische Währung, bekommen sie mehr für ihr Geld. Deshalb stehen die internationalen Touristen auch auf der Gewinnerseite. Laut dem Nationalen Touristen Institut (ICT) kamen im August über 410.000 Touristen am Flughafen in Liberia an. 75% davon waren aus den Vereinigten Staaten. Sie bringen ihre Dollar, tauschen diese in Colones um und haben am Ende mehr Geld zur Verfügung als sie eigentlich dabei hatten. Gut gelaufen! Allerdings auch nur wenn sie es wirklich in Colones umtauschen, zahlen sie einfach mit ihren Dollar, merken sie keinen Unterschied.

Kurs Dollar Colones
Wer Dollar von zuhause mitbringt hat Glück – er bekommt mehr für sein Geld!

Verlierer

Genau anders herum geht es da den nationalen Touristen. Sie verdienen ihr Geld in Costa Rica, werden also in Colones ausgezahlt. Kassiert ein Hotel allerdings in Dollar ab, machen sie logischerweise Verlust. Ihr Geld ist im Vergleich zu den ausländischen Touristen weniger wert, sie müssten mehr zahlen für den gleichen Dienst. Reagiert ein Hotel beispielsweise auf den fallenden Wert mit einer Preiserhöhung, können sich manche Bürger vielleicht keinen Urlaub mehr leisten. Andere wollen möglicherweise in einer so unsicheren Zeit auch kein Risiko eingehen, und bleiben stattdessen zuhause. Das könnte zu einem Rückgang der costa-ricanischen Urlauber führen.

Costa-ricanische Währung nimmt ab
Der Colon verliert allerdings an Wert…

Was ist mit den Unternehmern?

Ob Unternehmer im Tourismus-Bereich verlieren oder gewinnen, hängt ganz davon ab, wie sie mit dieser Situation umgehen. Rechnen sie beispielsweise in Colones ab, müssen aber selbst Zahlungen in Dollar vollbringen, sollten sie über eine Regulierung ihrer Preise nachdenken. Gewinner ist ein Hotelunternehmen beispielsweise dann, wenn sie Dollar einnehmen, aber selbst Colones ausgeben. So bleibt ein Plus übrig. Zudem ist die Frage, ob die Hotels die fehlenden Urlauber aus Costa Rica selbst mit internationalen Touristen ersetzen können.

Aber egal ob Verlierer oder Gewinner, ein solcher Kurs bringt auch immer Unsicherheit ins Land, vor allem für die Einwohner. Also kann nur gehofft werden, dass sich die Werte so bald wie möglich wieder einpendeln und stabilisieren…

Urlaub in Guanacaste? Super Idee! Hier ist alles noch super naturbelassen…

Außerdem solltest du dann auf keinen Fall den Strand Barrigona verpassen!

Super chilliger Urlaub in Guanacaste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.