Hunderte Babyschildkröten geboren

Babyschildkröten am Playa Ostional in Costa Rica

Die Natur verwöhnt uns immer wieder mit unglaublichen Ereignissen. Vor rund 1 ½ Monaten hat zum Beispiel am Playa Ostional in Guanacaste, Costa Rica wieder die „arribada“ stattgefunden. Und jetzt konnte man die Folgen bestaunen, die Geburt hunderter Babyschildkröten.

„Arribada“, so heißt die „Ankunft“ der Bastardschildkröten, die an dem Sandstrand am Pazifik optimale Bedingungen zur Eiablage vorfinden. Zwar tun sie dies das ganze Jahr über, aber in der Regenzeit, in einer Woche vor Neumond kommen tausende Schildkröten auf einmal. 1995 nutzten rund 500.000 Weibchen innerhalb weniger Wochen gezählt, diesen Strand zur Eiablage. Sie kommen kurz nach Sonnenuntergang mit der Flut an Land und krabbeln den Strand hoch, bis sie eine geeignete Stelle gefunden haben. Dann buddeln sie ein Loch und legen 80-100 Tischtennisballgroße Eier in das Loch. Je nach Temperatur des Sandes, schlüpfen 45-54 Tage später die Babys. Und genau das ist jetzt geschehen. Hunderte kleine Bastardschildkröten haben sich aus dem Sand befreit und sind Richtung Pazifik gekrabbelt. Auch am Strand Buena Vista sind heute 4 große Meeresschildkröten angekommen. Die Volontäre des Schildkrötencamps berichten von einer erfolgreichen Eiablage von ca. 400 Stück.

Besucher werden gebeten in dieser Zeit nur mit einem lokalen Führer an den Strand zu gehen, da die Schildkröten sonst gestört, oder Nester zerstört werden könnten.

 

Entdecken Sie weitere einzigartige Naturereignisse und unternehmen Sie spannende Ausflüge in Costa Rica

Lebensretter oder Profiteur des Drogenkonsums – Kinder können alles

Cookies für die Cannabis Konsumenten

Elina Childs aus Kanada ist ihre Girl Guide Cookies noch nie so schnell los geworden, wie in diesem Jahr. Die 9-Jährige hat den Rat ihres Vaters befolgt und sich auf den Weg zu einer autorisierten Verkaufsstelle für Cannabis gemacht. Dort verkaufte sie die 30 Keksschachteln innerhalb kürzester Zeit, denn vor den Läden war viel los und die Wartenden waren hungrig.

Weiter südlich, an der Atlantikküste in Costa Rica hat der 8-jährige Ricardo Ferri Lara eine junge Touristin aus dem Wasser gerettet. Er war gerade mit seinem Surfbrett auf dem Wasser, als er bemerkte dass das 6-jährige Mädchen von der Strömung erfasst und ins Wasser gezogen wurde. Er zog sie auf sein Brett und brachte sie an Land, wo er von weiteren Helfern empfangen wurde.

Rauchsäule über Vulkan

Vulkan Rincon de la Vieja ausgebrochen

Der Vulkan Rincón de la Vieja in Guanacaste, Costa Rica ist heute Morgen ausgebrochen. Gegen 5 Uhr stieg eine Rauchgassäule aus dem Krater auf, die eine Höhe von circa 1.000 m erreichte. Nach wenigen Minuten war jedoch schon wieder Ruhe. Austritt von Asche oder Schwefelgeruch wurde nicht gemeldet. Das Nationale Seismologische Netzwerk (RSN) berichtete, es verzeichne monatlich zwischen 3 und 9 solcher Ereignisse des Vulkans Rincón de la Vieja.

Tropische Welle #41 im Anmarsch

Vor knapp 2 Wochen wurde für die Süd- und Zentralpazifik-Region gelber Alarm ausgelöst. Grund war der Sturm, dessen Schäden immer noch nicht ganz beseitigt sind. Jetzt kommt bereits die für den Oktober nächste typische tropische Welle auf Costa Rica zu. Der Alarm und die Notunterkünfte bleiben bestehen. Der rote Alarm bezieht sich auf die Bezirke Lepanto, Paquera und Cóbano.

Vulkan Turrialba mit Aktivitäten

Zwei Ausbrüche, innerhalb von 5 Minuten, ereigneten sich an diesem Montagmorgen auf dem Vulkan Turrialba.

Das Observatorium Vulcanológico y Sismológico de Costa Rica (Ovsicori) berichtete, dass das erste Ereignis gegen 8:00 Uhr morgens mit einer Materialsäule (Gase und Asche) stattfand, die bis zu 500 Meter über dem Kraterspiegel stieg.

Unmittelbar, 5 Minuten später, gab es um 8:05 Uhr morgens einen weiteren Ausbruch, dessen Wirbelsäule eine ähnliche Höhe hatte wie die vorherige.

Diese Ereignisse treten nach einer Explosion mit Asche und Glühgut am 5. Oktober auf. Der Ausbruch, der um 20:00 Uhr stattfand, wurde auf den Sicherheitskameras von Ovsicori aufgezeichnet.

„Diese Explosionen können jederzeit auftreten, daher ist es wichtig, auf die Gefahr zu bestehen, der Menschen ausgesetzt sind, wenn sie sich dem Krater nähern“, sagt die Sternwarte.

Volkan Turrialba
Sicherheitskamara del Ovsicori.

Der Regen hat aufgehört, die Sonne ist zurück.

Wetter Costa Rica Samara
Tropischer Sturm zieht ab

Das Wetter in Samara, Guanacaste wechselt wieder auf Sonnenurlaub.

Der Regen hat gestern Abend in Guanacaste aufgehört und zieht weiter Richtung Nicaragua. Die Sonne ist zurück.
Die Nationale Kommission für Risikoprävention und Krisenreaktion (CNE) hatte für die Kantone Puntarenas, Nicoya, Santa Cruz, Nandayure und Hojancha zu Rot- Alarmgebiete erklärt.